Hier können Sie helfen


Wenn Sie sich für dieses Projekt interessieren, können Sie hier Kontakt aufnehmen.

[zurück zur Liste] [neue Suche] [Projekt weiterempfehlen]

1. Organisation
  Name der Organisation Caritasverband im Kreis Wesermarsch e. V.
  Träger Caritasverband
  Straße, Hausnummer Viktoriastr. 16
  PLZ / Ort 26954 Nordenham
  Ansprechpartner Ursula Heyer

[Telefon/Fax] [E-Mail] [Internet]

2. Projektbeschreibung
  Projektname 'Atempause'
  Projektnummer 1747
  Einsatzort nördliche Wesermarsch
  Kategorie Familien
  Tätigkeit Begleitung und Hilfestellung
  Einsatzbeschreibung Das Ziel ist es, durch eine/n sogenannte/n 'Patin/Paten'
- die Familien in ihren vielfältigen Veränderungen zu entlasten,
- eine positive Bindung zwischen Kind und Eltern zu fördern,
- trägfähige Beziehungen zu stützen,
- Selbstbewusstsein zu fördern und zu stärken,
- Sensibilität für die Bedürfnisse des Kindes zu entwickeln,
- Erziehungstipps und Informationen, Erfahrungen weiterzugeben.
Die Patin/der Pate steht den Familien mit Rat und Tat zur Seite, sei es bei der Babypflege, dem Einkaufen, beim Spielen. Das Projekt ist vernetzt mit der Schwangerschaftsberatungsstelle unseres Verbandes.
  Kenntnisse, Fähigkeiten, Erfahrungen - Kontaktfreudigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Toleranz
- Erziehungskompetenzen
- Bereitschaft Zeit in einem festgelegten Rahmen zur Verfügung zu stellen
- Bereitschaft im Team zu arbeiten
- Flexibilität
- Bereitschaft an Fortbildungen teilzunehmen
  Teamarbeit ja
  Geschlecht w,m
  Alter zwischen 20 und 70

3. Ergänzende Angaben
  Einsatztag/Einsatzzeit nach Absprache
  Zeitaufwand Stundenzahl: 2 Stunden
Häufigkeit: 1 mal
Rhythmus: pro Woche
  Projektzeitraum ab: sofort
bis: unbefristet
  Einarbeitung Keine Angaben
  Qualifizierung
  Kostenerstattung Telefonkosten: Keine Angaben
Fahrtkosten: ja
Materialkosten: ja
  Versicherungsschutz ja
  Führerschein erforderlich nein
  Besonderheiten Der Einsatz pro Familien ist auf ein Jahr begrenzt. Ein Führerschein ist nicht erforderlich, wäre aber wünschenswert. Für den freiwilligen Einsatz zahlen die Familien 3 Euro in der Woche als Aufwandsentschädigung. Im Einzelfall kann von der Summe abgewich

[zurück zur Liste] [neue Suche] [Projekt weiterempfehlen]